Unsere Theaterführung im Wiesbadener Staatstheater

 

Wir, die Klasse 4c, waren am Dienstag, den 23. Februar, mit dem restlichen Jahrgang 4 im Staatstheater Wiesbaden.

Dort hatten wir eine Führung. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt.

Dann sind wir durch eine getigerte Tür gegangen, darüber hing ein Schild mit dem Aufdruck „Achtung Lebensgefahr!“

Als wir durch die Tür gegangen waren, sind wir auf die Hinterbühne gelangt.

Dann haben wir gefragt: „Warum steht auf dem Schild über der Tür: Achtung Lebensgefahr?“

Da antwortete die Führerin: „Weil hier ja überall Sachen an der Decke hängen, die runterfallen könnten.“

Während sie uns das erklärte, gingen wir über die Hinterbühne und kamen vor einem Stahlvorhang an.

Es war ein Stahlvorhang, weil er die Zuschauer vor Feuer schützen soll. In dem Vorhang war eine Tür drin, dort sind wir durchgegangen.

Da standen wir auf der Seitenbühne. Dort gab es sehr viele Sachen.

Auch die Hauptbühne haben wir uns angeschaut.

Danach sind wir zum Foyer gegangen. Die Führerin erklärte uns, dass auf dem kleinen Balkon, der dort angebaut war, einst der Kaiser Wilhelm stand.

Alles war vergoldet und über dem Balkon war ein Adler mit einer Krone abgebildet.

Gegenüber dem Balkon war ein Spiegel, denn schließlich was das Wichtigste für den Kaiser sich selbst zu sehen. Dann erklärte uns die Führerin das sich ein Maler an dem Kaiser rächen wollte, weil der Kaiser die Bilder für die Decke nicht angenommen hat. Er rächte sich, indem er ein Bild von sich selbst in das Foyer malte.

Anschließend haben wir alle noch den Insektenkrimi „Die Wanze“ auf der kleinsten Bühne im Staatstheater, der Studiobühne, gesehen.

Nach diesem Tag sind wir alle fröhlich nach Hause gefahren.

 

Coleen und Lucie, Klasse 4c

 

 

Die Wanze – ein Insektenkrimi

 

Der Jahrgang 4 war am Dienstag, den 23. Februar, im Staatstheater Wiesbaden.

Wir waren in dem Theaterstück „Die Wanze“. Es wurde auf der Studiobühne gezeigt,  dort passen nur vier Klassen hinein.

In dem Stück ging es um die Privatdetektivin Maldoon. Maldoon ist eine Wanze. Sie geht gerne in ihre Lieblingsbar zu Dixi,  dem Mistkäfer. Dort trinkt sie Rosenwasser mit einem Ligusterblatt und trifft sich mit ihrem Freund Zucker-Jake, einer Fliege. Zucker-Jake zuckt immer.

Maldoon  wird von dem Ameisenkommandant Krag beauftragt die Ameise namens Clarissa zu finden, die sich mit anderen Ameisen gegen die Ameisenkönigin verschworen hat. Bei ihrem Auftrag wird Maldoon fast von der Spinne, dem gefährlichsten Tier im Garten,  gefressen. Die Wespenkönigin hatte das angeordnet.

Aber am Ende findet Maldoon Clarissa und alles wird gut.

Toll war es, dass eine Schauspielerin alleine alle Rollen der Insekten im Garten gespielt hat.

 

Danica, Bennet und Marlon, 4c