Winternotplan der Rabenschule

Beim Eintreten extremer Straßenverhältnisse, die deutlich erkennen lassen, dass ein geregelter Schülertransport unmöglich ist, trifft die Schulleiterin der Rabenschule gegen 06:30 Uhr die Entscheidung, dass der Unterricht an diesem Tag ausfällt. Diese Information wird über die Notrufpläne der Klassen (und auf der Homepage) an alle Eltern übermittelt. Erreicht die Eltern eine solche Mitteilung nicht, sind die Fahrschüler gehalten, einmal und zwar entsprechend ihrer Anfahrt an die jeweilige Haltestelle zu gehen. Nach einer Wartezeit von 15 Minuten kehren die Kinder nach Hause zurück. Für diese Schüler fällt der Unterricht dann endgültig aus.
Es liegt im Ermessen der Eltern, die Kinder zur nächsten Anfahrt erneut zur Bushaltestelle zu schicken.

Schüler aus Wallrabenstein gehen entsprechend ihres Stundenplans in die Schule. Sollte der Unterricht aufgrund personeller Probleme nicht möglich sein, kehren auch sie nach Hause zurück. Für diesen Fall sollte geklärt sein, wohin die Kinder gehen können. Wir bitten für diese Regelung um Verständnis. Wir bitten auch darum, in solchen Fällen Anrufe in der Schule nach Möglichkeit zu vermeiden, weil sonst unsere Telefonverbindungen blockiert werden.
ES LIEGT IMMER IM ERMESSEN DER ELTERN IHR KIND ZUR SCHULE ZU SCHICKEN ODER ZU HAUSE ZU LASSEN. DIE SCHULE IST IMMER BESETZT UND BETREUT DIE KINDER NACH PLAN!

Tanja Schäfer – Schulleiterin –