In eigener Sache…

Liebe Eltern,
möglicherweise neigen Sie dazu, einen minutengenauen Zeitplan für Ihre Kinder zu erstellen. Sie haben große Hoffnungen auf stundenlanges Lernen, einschließlich Online-Aktivitäten, wissenschaftlichen Experimenten und Buchberichten. Sie beschränken die Technologie, bis alles erledigt ist! Aber hier ist die Sache …
Unsere Kinder haben genauso viel Angst wie wir jetzt. Unsere Kinder können nicht nur alles hören, was um sie herum vor sich geht, sondern sie spüren auch unsere ständige Spannung und Angst. Sie haben so etwas noch nie erlebt. Obwohl die Idee, 4 Wochen lang nicht zur Schule zu gehen, großartig klingt, stellen sie sich wahrscheinlich eine lustige Zeit wie Sommerferien vor, nicht die Realität, zu Hause gefangen zu sein und ihre Freunde nicht zu sehen.
In den nächsten Wochen werden die Verhaltensprobleme Ihrer Kinder zunehmen. Ob es Angst, Wut oder Protest ist, dass sie die Dinge nicht normal machen können – es wird passieren. Sie werden in den kommenden Wochen weitere Anfälle, Wutanfälle und oppositionelle Verhaltensweisen sehen. Dies ist normal und wird unter diesen Umständen erwartet.
Was Kinder jetzt brauchen, ist sich wohl und geliebt zu fühlen. Fühlen, dass alles gut wird. Und das könnte bedeuten, dass Sie Ihren Zeitplan auseinander reißen und Ihre Kinder ein bisschen mehr lieben müssen. Kekse backen und Bilder malen. Spielen Sie Brettspiele und schauen Sie sich Filme an. Machen Sie gemeinsam ein wissenschaftliches Experiment oder finden Sie virtuelle Ausflüge in den Zoo. Starten Sie ein Buch und lesen Sie gemeinsam als Familie. Kuscheln Sie sich unter warme Decken und tun Sie nichts.
Machen Sie sich keine Sorgen, dass sie in der Schule rückwärts gehen. Jedes Kind ist in diesem Boot und alles wird gut. Wenn wir wieder im Unterricht sind, werden wir alle den Kurs korrigieren und sie dort treffen, wo sie sind. Lehrer sind Fachexperten! Wähle keine Kämpfe mit deinen Kindern, weil sie nicht rechnen wollen. Schreien Sie Ihre Kinder nicht an, dem Programm nicht zu folgen. Setzen Sie keine 2 Stunden Lernzeit ein, wenn sie sich dagegen wehren.
Wenn ich Ihnen eines überlassen kann, dann ist es das Folgende: Am Ende wird die psychische Gesundheit unserer Kinder wichtiger sein als ihre akademischen Fähigkeiten. Und was sie in dieser Zeit fühlten, wird ihnen noch lange erhalten bleiben, nachdem die Erinnerung an das, was sie in diesen vier Wochen getan haben, längst verschwunden ist. Denken Sie jeden Tag daran.
Bleibt sicher.
(Brief des französischen Kultusministers)

Schulschließung bis vorraussichtlich 20.April

Liebe Eltern,

die Schule bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Uns liegt das Wohl unserer Kinder und Lehrer am Herzen. Deshalb die Bitte: Organisieren Sie eine Betreuung außerhalb der Schule. Die Kinder sollen so wenig sozialen Kontakten wie möglich ausgesetzt werden.

Auf der Seite des Kultusministerium heißt es:

„Die Notbetreuung in den Osterferien kann von allen in Anspruch genommen werden, die in den sogenannten Schlüsselberufen arbeiten, was der geschäftsführende Direktor des Hessischen Landkreistages, Prof. Dr. Jan Hilligardt, begrüßt: „Mit dem jetzt verabredeten Vorgehen kann darüber hinaus ein wichtiger Beitrag zur Sicherstellung der für die Menschen in Hessen so notwendigen Versorgung mit Gesundheits- und Rettungsdienstleistungen auch in den anstehenden Osterfeiertagen und an den Wochenendengeleistet werden. Die Landkreise sind sich hier ihrer Verantwortung bewusst und werden daher mit ihren Jugendämtern eine koordinierende Funktion bei der Sicherstellung der Kindernotbetreuung übernehmen“.

Der geschäftsführende Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, Karl-Christian Schelzke, betont: „Es ist für uns überaus wichtig, dass diejenigen Eltern, die während der Corona-Krise im Rettungsdienst und Gesundheitswesen unverzichtbar, engagiert und mit größtmöglichen Einsatz tätig sind, auch an Wochenenden und Feiertagen für ihre Kinder eine Betreuungsmöglichkeit angeboten erhalten, sofern sie eine solche nicht selbst organisieren können. Der Hessische Städte- und Gemeindebund begrüßt daher die mit dem Hessischen Sozial- und Integrationsminister und den Kommunalen Spitzenverbänden getroffene Vereinbarung.“

Betroffene Familien sind aufgefordert, auf die Notbetreuung im Sinne des Kindeswohls nur in absoluten Ausnahmefällen zurückzugreifen, da die Betreuungsgruppen aus Gründen des Infektionsschutzes so klein wie möglich sein müssen. Die Ausnahmebetreuung sollte nach Möglichkeit zwei Tage vor der beabsichtigten Inanspruchnahme bei der Wohnortgemeinde angemeldet werden. Voraussetzung für die Teilnahme an der Notfallbetreuung ist, dass das Kind keine Krankheitssymptome aufweist und in den 14 Tagen zuvor weder Kontakt zu infizierten Personen hatte noch sich in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgehalten hat.

HIER finden Sie die Auflistung des systemrelevanten Berufsgruppen.

Die neusten Informationen des Kultusministeriums finden Sie hier

 

Liebe Rabenschülerinnen und Rabenschüler,

ich freue mich sehr darüber, dass ihr zu Hause bleibt und fleißig an dem Material eurer Lehrerinnen und Lehrer arbeitet. Hier ein paar Eindrücke!

Tanja Schäfer – Schulleiterin – März 2020

 

Homeschooling

Herzlich Willkommen auf der Seite der Rabenschule. Schön, dass Sie uns besuchen.

Wir sind eine Grundschule mit derzeit 265 Schülern und 19 Kollegen. Unsere Schule befindet sich im Taunus. Das Einzuggebiet der Schule erstreckt sich neben Wallrabenstein bis Beuerbach, Bechtheim, Wallbach, Ketternschwalbach, Limbach, Strinz-Trinitatis bis nach Idstein-Walsdorf.

Derzeit befinden wir uns in Evaluation einiger Konzepte und arbeiten an einem Medienbildungskonzept zur Umsetzung des Digitalpaktes. Haben Sie Fragen zur Einschulung oder Förderung Ihres Kindes? Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne!

Tanja Schäfer

Schulleiterin

Januar 2020

 

 

Die jetzige Rabenschule ging aus der Grundstufe der IGS Wallrabenstein hervor.
Am 29.08.79 wurden die bis dahin zusammengehörenden Schulen getrennt und eine eigenständige Grundschule entstand.
Dies geschah, um eigene pädagogische Grundsätze umsetzen zu können.
Der bisherige Grundstufenleiter Werner Heinze wurde Rektor dieser Grundschule.
Das Kollegium bestand aus 13 Kolleginnen und 4 Kollegen. Sie betreuten 16 Klassen mit insgesamt 416 Kindern.
Bereits ab dem 01.11.79 wurden Referendare kontinuierlich ausgebildet.
Ihren ersten Namen erhielt die Schule am 18.04.80: Grundschule Wallrabenstein.
Volker Otto wurde am 20.02.81 zum Konrektor ernannt.
Eines der ersten wichtigen Themen war schon damals die Schulhofsanierung.
Diese fand in Eigenhilfe durch die Eltern und das Kollegium im Juni 1983 statt.
Weiterlesen…